Kräuterpflanze der Woche: Bärlauch

28.03.2018 08:51 | Aktuelles

Liebe Freunde der BioTeeManufaktur,

an vielen Stellen im Wald duftet es gerade nach Knoblauch. Dort wächst der Bärlauch, oft sogar auf großen Flächen. Denn wenn er erst einmal irgendwo heimisch geworden ist, breitet er sich schnell aus.

 

Es heißt, dass die Bären nach ihrem Winterschlaf zuerst den Bärlauch essen, da er so viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe bereithält. Dadurch hat der Bärlauch wohl auch seinen Namen bekommen laugh

Bärlauch, auch wilder Knoblauch genannt, gehört zur Familie der Zwiebelgewächse. Bärlauch wird seit Jahrhunderten als Wildgemüse, Heilkraut und auch als Gewürz geschätzt. Häufig eingesetzt werden die schmackhaften, aromatischen Blätter in der Frühlingskräuterküche. Besonders die reichlich vorhandenen Schwefelverbindungen machen den Bärlauch so gesund, fördern die Verdauung und regen den Appetit an. Man sagt ihnen cholesterinsenkende und  antibiotische Wirkung nach.

Doch Vorsicht beim Wildsammeln! Maiglöckchen und Herbstzeitlose haben ähnliche Blätter, sind häufig am gleichen Standort zu finden, aber sehr giftig.

Bei uns im Shop findet ihr auch bereits getrockneten Bärlauch für eure Frühlingsküche.

Liebe Grüße,

das Team der BioTeeManufaktur